Fachwerk Restaurant Hattingen

Kunst im Fachwerk

(oben links sehen Sie: Der Kartoffelkopf - Willi Thomczyk)

Wir freuen uns sehr, das Fachwerk regelmäßig als Ausstellungsraum für Künstlerinnen anbieten zu können und blicken stolz auf viele fantastische Ausstellungen zurück.

Wir freuen uns sowohl über Ihr Interesse, liebe Kunstinteressierte als auch über Ihre Anfragen, liebe Künstler. Schreiben Sie uns wenn Sie Fragen haben an info@fachwerk-hattingen.de

 

Aktuelle Ausstellung: Willi Thomczyk

Über den Künstler:
Willi Thomczyk geb. 1953 in Wanne-Eickel, Schauspieler, Autor, Musiker und Maler.
Seine Malerei beschrieb sein verstorbener Freund Klaus Riechmann, von dessen Malerei Thomczyk beeinflußt war, wie folgt (Auszug: werkstattnotiz):

im raum-/form-/ bild-bildenden zugriff
exponiert körperbewußt
malt willi thomczyk
wie ein intensitätsteufel
obsessiv ausholend
blitzartig entscheidend
expressiv mittel (farbe/ fläche/ foto/ arbeit)
als motiv und verfahren einsetzend

Willi Thomczyk, geboren am 14. 10. 1953 in Wanne-Eickel als einziger Sohn einer Bergarbeiterfamilie aus Oberschlesien. 1973, nach dem Besuch der Westfälischen Schauspielschule in Bochum, wurde er Schauspieler. Erstes Engagement am Schauspielhaus Bochum unter Peter Zadek. Danach an verschiedensten Bühnen tätig in Essen, Oberhausen, Erlangen, Berlin, Düsseldorf, Köln. 1978 gründete Willi Thomczyk das Theater Kohlenpott in Herne. 1980 war er Mitgründer des Kulturhaus Thealozzi in Bochum und richtete sich mit seinem Theater dort ein. 1986 etablierte sich das Therater Kohlenpott in den Flottmann Hallen Herne als Privattheater, gefördert durch Stadt und Land. In der Freien Szene schätzt man Willi Thomczyk als Regisseur und Dramatiker: ein ‚Dinosaurier’ des experimentellen Theaters. Seine Theaterarbeit und Dramen wurden mit Preisen ausgezeichnet. 1984 war er Mitbegründer der Kooperative freier Theater NRW. 2005 übergab Willi Thomczyk das Theater Kohlenpott an den Regisseur Frank Hörner, der es bis heute erfolgreich leitet.

Einer größeren Öffentlichkeit bekannt geworden ist Willi Thomczyk durch seine Film- und Fernsehrollen. Er überzeugt als “Mann aus dem Volk”. Ob als Camper Benno in der RTL-Serie Die Camper, als Polier Horst in dem Kinofilm Was nicht passt, wird passend gemacht oder als Charles Bukowski in dem Bühnenstück Stories vom verschütteten Leben. Neben dem Dramatischen liegt Willi Thomczyk das Komische besonders. Dazu beigetragen hat vor allem seine Clownsarbeit mit dem spanischen Clown Paco Gonzalez seit 1979. Das Clownsduo Paco & Willi feierte 2004 sein 25jähriges Bühnenjubiläum. Paco Gonzalez kann man auch in dem international renommierten Maskentheater Familie Flöz bewundern.

Willi Thomczyk schreibt seit über dreißig Jahren Prosa und Theaterstücke. Schon sein erstes Drama Leerlauf, ein Jugendstück, wurde 1978 auf den Mühlheimer Theatertagen Stücke 78 mit einem Publikumspreis bedacht. Bis heute folgten knapp 20 weitere Stücke, Drehbücher, Hörspiele und Preise. Seine Dramen übertitelt Willi Thomczyk mit “Geschichten vom Rande”. 2009 erschien sein erster Roman Die Nacht des Huhns. Willi Thomczyk ist Mitglied imSchriftstellerverband NRW und Gründer des sozialen Netzwerkes für Künstler Made im Pott.

Willi Thomczyk ist auch Musiker und Maler. 2011 gründete er die Band “No BlaBla”.

Kommende Ausstellungen

veröffentlichen wir hier in Kürze

Vergangene Ausstellungen

Abstrakte Landschaftsmalerei - Maike Prause

Umspielt von Rot - Dagmar Hahne

Fachwerk Newsletter

Wir informieren Sie über den Mittagstisch, Aktionen und Events!